Talon 61 - Storm Rising

Unsere Kritiken zu Cons
Post Reply
Finlass
Posts: 10248
Joined: 04 Dec 2008, 11:33

Talon 61 - Storm Rising

Post by Finlass »

Die letzten Male bin ich leider nicht dazu gekommen eine Conkritik zu schreiben, aber für dieses Con muss einfach eine her.

Orga: Spielfreude e.V.
Location: Haus Veste Nyestadt
Datum: 05.12.-08.12.2013
Sicht der Dinge: NSC-Seite


Location:

Gefällt mir sehr gut. Eine sehr geräumige Jugendherrberge, bei der man sogar Fundus und NSC-Aufenthaltsraum trennen kann und dann immer noch Platz ist für einen großen Dungeon (Turnhalle) und mehrere Räume für Traumsequenzen. Auch landschaftlich ists schön und vor allem abgelegen. Ich bin keinem unbeteiligten Spaziergänger über den Weg gelaufen.
Riesen-Pluspunkt: Doppelzimmer mit eigener Dusche und WC. Danke nochmals dafür! ^^


Verpflegung:

Reichhaltiges Jugendherbergsessen, bei dem auch auf Unverträglichkeiten Rücksicht genommen wurde. Geschmacklich nicht top, aber in Ordnung. Fein: Zum Abendessen gabs neben Brot auch Suppe und es gab beim Brotbelag eine gewisse Auswahl. Kann man sehr gut mit leben :)
Ansonsten war von Orgaseite aus für Süßigkeiten und Knabberzeug gesorgt. Und da wir die dunkle Seite waren, hatten wir eine riesige Menge Kekse (danke an alle, die fleißig gebacken haben! ^^)
Ein großer Wermutstropfen blieb aber: Zwischen den Mahlzeiten nur von Süßigkeiten und Flips zu leben ist doch sehr unbefriedigend. Etwas weniger Weiße Crisp und dafür Äpfel, Clementinen, Möhren o.Ä. wäre echt toll.



Orga:

Zu fünft unterwegs, was echt super war, weil so meist recht schnell ein Ansprechpartner zur Hand war. Wenn ich mich nicht ganz täusche war es für Chris und Schabi das erste Con als SL, aber das habt ihr sehr gut hinbekommen :)
Ich bin auch immer noch begeistert von den tollen Ideen (Soldaten, die den SCs bekannt sind und als Krägen auftauchen), der Vielzahl an Träumen und – den T-Shirts :)
Danke!


NSCs:

Eine lustige Truppe, von denen ich für einen Spielfreude.eV-Con verhältnismäßig viele nicht oder nur vom Sehen her kannte. Ist mal eine Abwechslung :)
Sehr positiv im Kopf geblieben sind mir unsere unheimlich fleißige Spionin und Kostümfee, unser Wasserbüffelschamane und unser Fräulein Lieutnant (2. Con überhaupt und die Rolle super gemeistert!).
Und natürlich bin ich auch immer wieder froh, diejenigen die ich schon lange kenne zu sehen :) Auch hier haben mir übrigens die Rollenbesetzungen, die ich miterlebt habe sehr gut gefallen. Linda gibt wirklich einen schön fiesen Janus ab und Marcel einen tollen Doktor ^^

Ich als NSC war sehr froh, zum allerersten Mal überhaupt auf einem Con des Spielfreude e.V. eine „Festrolle“ bekommen zu haben (ausgenommen sind dabei die Cons, auf denen jeder SC eine hatte ;) ). Ich hatte großen Spaß an der Schlangenschamanin und tolle Szenen. Herzlichen Dank für euer Vertrauen! :)


Spieler:

...taten mir oftmals doch sehr leid. Dass die Stimmung trotzdem gegriffen zu haben scheint finde ich eine tolle Leistung von euch!
Die Kämpfe waren soweit ich das erlebt habe recht sicher, die zwei zu heftigen Treffer die ich abbekommen habe lagen wohl eher an durch die Kälte verhärteten Waffen. Nur einem der Bogenschützen möchte ich ans Herz legen, ein wenig mit ganz sanften Schüssen auf kurze Distanz zu experimentieren :)
Als Schlangenschamanin habe ich einige sehr schöne Reaktionen auf mein Herumgeistern erlebt. Besonders toll, auch wenn ich das schon oft erwähnt habe, war das Spiel mit Rufus (ebenfalls Schlangenschamane). Noch einmal herzlichsten Dank dafür! ^^


Plot:

Das Archonat ist im Anmarsch auf talontisches Gebiet und die Spieler kamen nach Bear Valley, um die Grenze zu schützen. Dort fanden sie eine Kaserne vor, deren Besatzung getötet oder zu Krägen gemacht worden war. Nachts gabs Alpträume und Poltergeister, tagsüber Archonatsangriffe, und es galt, Dr. Viktor Moreau, Brumselforscher im Dienst des Archonats und seinen Meister Janus, Archonatsmagier des 1. Zirkels davon abzuhalten, eine große Menge talontisches Grundwasser zu vergiften. Nebenbei wollten auch ein Khan und zwei Schamanen des Reitervolks, deren Grab Janus geschändet hatte, besänftigt und zur Ruhe gebettet werden.
Viel zu tun, viel Horror, gerade für die talontischen SCs – und ein Plot, an dem die SCs am Ende nicht die ganz üblichen strahlenden Sieger waren. Alles in allem fand ich das Konzept eine tolle Idee, die als NSC toll zu erleben war, aber die mich auch als SC gereizt hätte. :)


Fazit:

Tolles Con! Es gäbe nur sehr wenig abzuziehen und vor allem meine Festrolle hat das Con für mich zu einem tollen Erlebnis gemacht :) Daher...

Bewertung: 5 von 5 Szarastrosonnen
User avatar
Digioso
Posts: 12284
Joined: 04 Dec 2008, 11:23
Location: Germany
Contact:

Re: Talon 61 - Storm Rising

Post by Digioso »

Orga: Spielfreude e.V.
Location: Haus Veste Nyestadt
Datum: 05.12.-08.12.2013
Sicht der Dinge: NSC-Seite

Location:

Die Location kannte ich schon von einem früheren Con. Auch dieses Mal ist sie mir positiv in Erinnerung geblieben. Das Haus selber ist sehr groß und bietet mehrere große bespielbare Räume sowie einen großen Hof, auf dem gespielt und gekämpft werden kann. Nur wenige Meter weiter geht es zudem in den Wald, welcher ebenfalls bespielt worden ist.
Das Zweibettzimmer mit Privatdusche- und WC war der Hammer. Da ich leider noch unter einer Erkältung litt hat mir die SL damit wirklich einen großen Gefallen getan. In einem Mehrbettzimmer hätte ich wahrscheinlich nicht so schlafen können was mit Sicherheit an meiner Gesundheit geknabbert hätte.
Der NSC-Bereich war gut aufgeteilt und wir hatten zwei große Räume zur Verfügung. Einer davon diente uns als Lagerraum und Fundus und der andere war ein Aufenthaltsraum. Diese Aufteilung war denke ich ziemlich gut, da wir damit den Aufenthaltsraum relativ aufgeräumt hatten und nicht vor dem Essen jedes Mal Tische und Stühle von Waffen und Klamotten befreien mussten.

Verpflegung:

Gutes und reichhaltiges Jugendherbergsessen. Mir hat es jedenfalls gut geschmeckt. Für Vegetarier gab es noch einmal seperates Essen.

Orga:


Es war immer eine SL zu finden, wenn man eine brauchte. Sei es nun, weil man Fragen hatte (ich kannte mich z.B. mit dem Reitervolk nicht so gut aus) oder weil man mal jemand zum Über-die-SC-meckern brauchte.
Die Idee mit den T-Shirts fande ich auch super genial. :)

NSCs:

Viele klasse Leute. Wie Manu allerdings schon geschrieben hat, fast überwiegend relativ unbekannte Gesichter. Marcel, Linda, Manu und ich waren die Dienstältesten NSCs wenn ich das richtig sehe.
Aber mit den Neulingen konnte ich mich trotzdem schnell anfreunden und wir haben viele tolle Szenen zusammen gehabt.
Klasse: Die Missgestalteten, die draußen Schneemänner gebaut haben.
Und meine schneeballwerfende Brumsel ist wohl auch gut angekommen. :D

Spieler:

Klasse Gewandungen. Man konnte mich euch auch super spielen und mir hat vor allem das Spiel mit dem Khan gefallen. Es war einfach herrlich, euch zuzusehen, wie ihr zusammengezuckt seid, als ich euch die Worte 'Schuldig' ins Ohr gehaucht habe.
Einige NSCs klagten über zu feste Hiebe, allerdings habe ich selbst keinen einzigen davon abbekommen. Daher von mir auf jeden Fall auch ein großes Daumen hoch für die schönen Kämpfe.
Bei den NSCs haben wir zwar immer wieder über die Spieler gemeckert und geflucht, aber das gehört doch irgendwie dazu. Wenn man selbst Plotkenntnis hat ist es natürlich immer einfach zu sagen, dass die Lösung doch so offensichtlich ist.
Dass ihr bei dem Schamenritual jedoch Ratte und Bock vergessen habt, obwohl ihr es hättet wissen sollen, war natürlich schon ein grober Schnitzer. :)
Aber mir hats trotzdem viel Spaß gemacht und mein Khan hat Sir Simon vor seinem endgültigen Ableben zum neuen Khan ernannt. :)

Plot:

Der Plot hat mir sehr gut gefallen. Wir NSCs durften hier unsere boshafte Seele einmal so richtig ausleben und den Spielern ordentlich zusetzen. Das Konzept war sehr schwer zu balancen. Zu wenig Horror bei den Spielern hätte nicht den erwünschten Effekt gehabt und zu viel hätte vielleicht am Ende nur genervt. Es war ein schmaler Grat, aber, nach allem was ich von den Spielern bisher gehört habe, ist der Akt rundum gelungen gewesen und sehr gut angekommen. Es war einmal komplett etwas anderes als das normale 'Strahlende Helden verhauen böse Untote'.

Fazit:

Ein hammergeiles Con kann ich nur sagen. Mir hat es sehr gut gefallen. Das Talon Generations fand' ich noch einen Tick besser, aber das Generations ist kaum zu toppen. Allerdings hat das Zweibettzimmer mit Privatdusche und -WC den entscheidenden Ausschlag gegeben, um beide Cons mit 5 von 5 Punkten zu bewerten.

Bewertung: 5 von 5 Szarastrosonnen
Leg dich nie mit einem BAOD an, oder du bist selber dran.

Das Leben ist grausam.
Wenn es mal nicht grausam ist, ist es grausamer.

Image
Post Reply

Return to “Conkritiken”